Ich habe Zeit für Sie

Was sind Schüßler-Salze und wozu sind sie gut?

Darstellung der Schüßler-Salz Verbindungen
Die wichtigsten Verbindungen der Schüßler-Salze.

Schüßler-Salze sind lebensnotwendige Mineralstoffverbindungen in sehr gering dosierter Form, wie sie auch in der Homöopathie angewendet werden. Anders als in der Homöopathie jedoch, wirken die Schüßler-Salze auf rein physiologisch-chemische Weise, um die nötigen Grundvoraussetzungen für die Gesundheit im Körper wieder herzustellen. Mit den Schüßler-Salzen können die meisten körperlichen Beschwerden behandelt werden. Bei chronischen Krankheiten kann dies allerdings längere Zeit dauern. In akuten Situationen helfen die Salze aber auch oft innerhalb kurzer Zeit.

In der Regel werden sie als Tabletten eingenommen; es gibt sie jedoch auch als Pulver, als Alkohollösung und in anderen Formen. Für die äußerliche Anwendung werden beispielsweise häufig Salben und Lotionen verwendet. Grundvoraussetzung für das erfolgreiche Wirken der Schüßler-Salze ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung.

Die Erfahrungen mit Schüßler-Salzen reichen mittlerweile schon über 100 Jahre zurück.

Mein Weg zu den Schüßler-Salzen

Das erste Mal habe ich die Schüßler-Salze während meiner Heilpraktikerausbildung kennengelernt. Zu dieser Zeit habe ich sie irrtümlicherweise mit der Homöopathie gleichgestellt. Mit dieser hatte ich allerdings gute Erfahrungen machen können, deshalb schenkte ich den Schüßler-Salzen keine weitere Beachtung.

Erst 12 Jahre später bin ich durch eine Freundin wieder auf sie aufmerksam gemacht worden und habe sie ausprobiert. Schon nach der ersten Einnahme habe ich eine leichte Verbesserung meines Schlafs feststellen können. Dies hat in mir das Interesse geweckt, mich näher mit ihnen zu beschäftigen, also besorgte ich mir die entsprechenden Bücher. Mit den Büchern als Grundlage, habe ich angefangen meine eigenen "Zimperlein" zu behandeln. Obgleich ich in meinen Experimenten durchaus gute Ergebnisse erzielte, gelangte ich irgendwann an einen Punkt, an dem mir das Wissen aus den Büchern nicht mehr gereicht hat. Ich entschloss mich also eine Ausbildung zur Schüßler-Salz Beraterin zu machen, die ich im Mai 2015 abgeschlossen habe. Im Februar 2016 habe ich dann noch eine Prüfung bei der IHK (Industrie- und Handelskammer) als Schüßler-Salz Beraterin abgelegt und zertifiziert bekommen.